Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, das Thema Sepsis bekannter zu machen.

Hätten Sie das gewusst? Sepsis ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Damit ist sie sogar häufiger als Herzinfarkt, Brust- oder Darmkrebs! An der im Volksmund auch als Blutvergiftung bezeichneten Krankheit sind Persönlichkeiten wie Loki Schmidt, Walter Scheel, Rudolf Augstein oder zuletzt Muhammad Ali erkrankt oder verstorben.

Trotzdem haben weniger als 50% der Deutschen schon einmal von Sepsis gehört. Das wollen wir ändern!

Wir brauchen Ihre Unterstützung - helfen Sie mit!

Ihre Spende bewirkt viel

Wir können es nicht allein schaffen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unsere Arbeit direkt und leisten einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Sepsis. Jeder Euro hilft!

So können wir beispielsweise im Bereich der Aufklärung über Sepsis für

  • 25€  3 Pakete mit Flyern á 300 Stück versenden
  • 50€ 1 Rollbanner drucken
  • 100 € 100 Plakate drucken

 

Kondolenzspende – Wenn aus Trauer Hoffnung wird

Der Schmerz über den Tod eines geliebten Menschen ist grenzenlos.

Vielleicht suchen Sie als Hinterbliebene nach einem Weg, Ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und den Abschied tröstlicher werden zu lassen. Ein Weg kann eine Spende zugunsten der Sepsis-Stiftung anstelle von Blumen- oder Kranzspenden sein.

Ihre Spende im Trauerfall

Wir danken Ihnen herzlich, wenn auch Sie sich in dieser schweren Zeit dazu entschließen, unsere wichtige Arbeit durch einen Spendenaufruf zu unterstützen.

Bitten Sie die Trauergäste, als Kennwort „Trauerfall“ und den Namen des oder der Verstorbenen anzugeben, damit Ihre Kondolenzspenden zugeordnet werden können.

Gern erstellen wir für Sie als Angehörige eine Liste der Kondolenzspender mit dem Gesamtspendenbetrag, wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen. Aus Datenschutzgründen nennen wir nicht die einzelnen Beträge der Trauergäste. Die Kondolenzspender erhalten zudem direkt von der Sepsis-Stiftung eine Zuwendungsbestätigung, wenn die vollständige Anschrift im Verwendungszweck des Überweisungsträgers angegeben wurde.

Selbstverständlich können Sie jederzeit gern mit uns Kontakt aufnehmen, um sich bezüglich einer Kondolenzspende beraten zu lassen.

Testamentsspende – Hinterlassen Sie etwas dem guten Zweck

Mit einer geplanten Erbschaft setzen sich viele Menschen über ihr Lebensende hinaus dafür ein, dass ihr Vermögen einem gemeinnützigen Zweck und der Förderung gesellschaftlich relevanter Ziele dient. Dabei bestimmen Sie selbst den Einsatz Ihres Vermögens als Zustiftung, Spende oder in einer Treuhandstiftung. Das Vermögen kommt durch die Befreiung von der Erbschaftssteuer ganzheitlich dem gemeinnützigen Zweck zugute. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie eine persönliche, vertrauliche Beratung.

 

 

Geldauflagen für die Sepsis-Aufklärung

Die Zuweisungen von Geldauflagen ist für die Arbeit der Sepsis-Stiftung eine wichtige Unterstützung. Dank dieser Zuwendungen können wir uns für eine bessere Prävention, Behandlung und Nachsorge von Sepsis einzusetzen. Durch unsere Arbeit wollen wir die Bevölkerung sowie das medizinisch-pflegerische Fachpersonal und die Gesundheitspolitik aufklären und für die Erkrankung Sepsis sensibilisieren.

Selbstverständlich garantieren wir als gemeinnützige Organisation eine satzungsgemäße Verwendung der Zuweisungen und verpflichten uns, den Eingang der zugewiesenen Geldauflagen zu überwachen und Zahlungseingang beziehungsweise Zahlungsverzug sofort zu melden.

Unser Sonderkonto für Geldauflagen:

Sparkasse Jena-Saale-Holzland, IBAN DE91 8305 3030 0018 0521 26