„Sepsis geht alle an“ – Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. veröffentlicht Informationsbroschüre für Patienten

By 13. Juli 2020 News No Comments

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) hat in Zusammenarbeit mit der Sepsis-Stiftung und anderen Partnern einen umfangreichen Patientenratgeber „Sepsis geht alle an! Was Sie darüber wissen sollten“ veröffentlicht. In diesem wird über Vorbeugung, Entstehung, Behandlung und Langzeitfolgen von Sepsis informiert. Die Patienteninformation soll vor allem das Bewusstsein für Sepsis in der Bevölkerung stärken, denn ein Großteil der Sepsis-Fälle entsteht – ganz entgegen der landläufigen Meinung – nicht im Krankenhaus, sondern im Alltag.

Zusätzlich zu dieser Broschüre wurden auch Handlungsempfehlungen für Ärzt*innen, Pflegekräfte und Angehörige anderer Gesundheitsberufe entwickelt. Diese klären darüber auf, wann ein Verdacht auf Sepsis besteht und wann mit einer Notfallbehandlung zu beginnen ist. Schritt für Schritt beschreibt sie, wie medizinisches Personal bei der Diagnostik und Therapie vorgehen sollte, aber auch, wie mit den Folgen einer Sepsiserkrankung umzugehen ist und welche Präventionsmöglichkeiten es gibt. Sie enthält zudem Kitteltaschenkarten zur Diagnose und Behandlung von Sepsis.

Hier können Sie die Pressemitteilung des APS dazu lesen.

Quelle: APS e.V.