All posts by office

RÜCKSCHAU: World Sepsis Congress / Betroffenenbericht

By | News | No Comments

Wir möchten Sie gern auf eine Session des World Sepsis Congress besonders hinweisen. Es geht um persönliche Erfahrungsberichte von Covid-19- & Sepsis-Betroffenen aus insgesamt sieben Ländern. Für Deutschland spricht Annette von Butler, Geschäftsführerin der Sepsis-Stiftung. Dabei stellt sie heraus, dass nicht selten Zufall die rechtzeitige Diagnose von Sepsis bedingt. In ihrem Fall konnte ein schlimmer Verlauf verhindert werden.

Hier finden Sie den Beitrag in englischer Sprache als Video und Podcast:

YouTube: https://youtu.be/Hoc0yHWdg-k

Podcast: https://podcasts.apple.com/us/podcast/world-sepsis-congress-2021-advancing-prevention-survival/id1155062518

https://www.worldsepsiscongress.org/

Annette von Butler beim World Sepsis Congress 2021

ANKÜNDIGUNG: World Sepsis Congress am 21. und 22. April 2021

By | News | No Comments

2 Tage, 15 informative Sessions, über 90 Sprecher aus mehr als 30 Ländern: Nehmen Sie teil am World Sepsis Congress 2021: „Advancing Prevention, Survival, and Survivorship of Sepsis and COVID-19“. Am 21. und 22. April 2021 können Sie sich mit führenden Sepsis-Experten aus der ganzen Welt vernetzen und austauschen.

Hier finden Sie das Programm und alle weiteren Informationen zum WSC 2021:

https://www.worldsepsiscongress.org/

PRESSEMITTEILUNG: Studie: Sepsis bei Kindern auch in Deutschland häufig – Sepsis-Stiftung gibt Eltern Tipps

By | News | No Comments

Eine überstandene Sepsis ist keine Kontraindikation für die COVID-19-Impfung. Vielmehr sollten sich gerade Sepsis-Überlebende gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen, um eine erneute Sepsis-Erkrankung zu verhindern. Studien zeigen, dass die Mehrzahl der Patienten mit schwerem COVID-19-Verlauf eine Sepsis bis hin zum septischen Schock entwickelt. Ehemalige Sepsis-Patienten gelten diesbezüglich als besonders gefährdet. Die Sepsis-Stiftung informiert nun über den Wissensstand zum Thema Impfungen bei Sepsis und gibt Betroffenen Empfehlungen.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung:

Studie: Sepsis bei Kindern auch in Deutschland häufig – Sepsis-Stiftung gibt Eltern Tipps

Artikel: Bericht des vdek im Magazin „ersatzkasse“ über die Aufklärungskampagne „Deutschland erkennt Sepsis“

By | News | No Comments

Am 16. Februar 2021 ist die Aufklärungskampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ des Aktionsbündnisses Patientensicherheit (APS), der Sepsis-Stiftung, des Sepsisdialogs und der Deutschen Sepsis-Hilfe mit Unterstützung des Verbands der Ersatzkassen (vdek) gestartet. Der vdek hat dazu einen ausführlichen Artikel in seinem Magazin „ersatzkasse“ veröffentlicht.

Den Artikel zur Kampagne finden Sie hier:

„Deutschland erkennt Sepsis“ im „ersatzkasse“-Magazin des vdek

Pressekonferenz „Deutschland erkennt Sepsis“ (v.l.n.r: Ruth Hecker, Arne Truman, Matthias Gründling, Konrad Reinhart, Ulrike Elsner) (Foto: vdek, Georg. J. Lopata)

Stellungnahme der Kooperationspartner von „Deutschland erkennt Sepsis“ zur Notwendigkeit der Verbesserung bei Sepsis in Deutschland

By | News | No Comments

Sepsishäufigkeit und -sterblichkeit sind in Deutschland nach wie vor viel zu hoch. Die Kooperationspartner der Aufklärungskampagne „Deutschland erkennt Sepsis“ – das Aktionsbündnis Patientensicherheit, die Sepsis-Stiftung, der Sepsisdialog und die Deutsche Sepsis-Hilfe – haben dazu nun Stellung bezogen. Die einhellige Meinung: Es bedarf weiterhin großer und gebündelter Anstrengungen, um die Versorgungssituation bei Sepsis in Deutschland zu verbessern und die Sepsiszahlen zu senken.

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier:

Stellungnahme der DES-Kooperationspartner zur Notwendigkeit der Verbesserung der Versorgung bei Sepsis in Deutschland

Gesundheitsausschuss im Bundestag: Expertengespräch zu Sepsis

By | News | No Comments

Bei einem Fachgespräch im Gesundheitsausschuss des Bundestags haben Experten vor den Gefahren der Sepsis gewarnt. Sie fordern eine verstärkte Aufklärung von Bevölkerung und medizinischem Personal. Mit dabei: Prof. Dr. Konrad Reinhart, Vorsitzender der Sepsis-Stiftung, der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) Prof. Dr. Josef Hecken, Bernhard Egger vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und Dr. Ruth Hecker vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS).

Die Zusammenfassung des Expertengesprächs gibt es hier:

Expertengespräch im Bundestag