Forschung, Bildung, Unterstützung

Bis zu 20.000 Sepsis-Tote pro Jahr könnten in Deutschland vermieden werden

Unser Ziel ist es, Todesfälle durch Sepsis nachhaltig zu reduzieren. Dafür engagieren wir uns für Forschung und Wissenschaft, aber auch für Aufklärung und Prävention.

Hände, die Füße halten Bewusstsein schaffen
Wir haben das Ziel, das Bewusstsein für das Problem Sepsis bei Bevölkerung, Gesundheitsdiensten und der Politik zu erhöhen.

Mann arbeitet im Labor Forschung betreiben
Als Konsequenz einer generalisierten Inflammation auf einen infektiösen Stimulus ist Sepsis die Haupttodesursache auf nichtkardiologischen Intensivstationen. Aufgrund dessen kommt dem Krankheitsbild eine erhebliche gesundheitsökonomische Bedeutung zu, da es zu den kostenträchtigsten auf modernen Intensivstationen zählt und die Letalität der Patienten seit Jahrzehnten nahezu unverändert hoch ist.
Die Sepsis-Stiftung ist die rechtliche Dachorganisation für die SepNet Studiengruppe, einem Verbund aus über 100 Ärzten und Wissenschaftlern aus ganz Deutschland, die in gemeinsamen Projekten Grundlagenforschung und klinische Studien rund um das Thema Sepsis betreiben.

Ältere Dame im Bett Wir brauchen Spenden
Wir sind eine als gemeinnützig anerkannte Stiftung und finanzieren unsere Aktivitäten ausschließlich aus Zuwendungen von Spendern und Sponsoren. Sie können einen wichtigen Beitrag leisten.

Unterstützen Sie unsere Forderungen

Aufklärung: Sepsis ist kaum bekannt. Wir benötigen ein nationales Aufklärungsprogramm, um Menschen auf die Gefahren einer Sepsis und ihre Symptome aufmerksam zu machen.

Prävention: Viele Fälle von Sepsis könnten vermieden werden, wenn sich mehr Menschen gegen Grippe, Lungenentzündung und Meningitis impfen ließen. Wir setzen uns für die Erhöhung der Impfquote ein.

Sepsis Routine in der Erstversorgung: Im Zweifel an Sepsis denken kann Leben retten. Jedoch wird eine Sepsis oft nicht früh genug erkannt. Wir wollen, dass das Thema Sepsis fest in den Ausbildungskatalog von Allgemeinärzten und Praxispersonal aufgenommen und ein Sepsis-Check zur Routineuntersuchung bei allen Patienten mit Infektionen wird.

Verbindliche Behandlungsstandards: Sepsis ist ein Notfall – jedoch gibt es bislang keine verbindlich vorgeschriebenen Regeln, wie eine Sepsis zu behandeln ist. Daher gibt es große Unterschiede in der Sepsis Sterblichkeit unter deutschen Krankenhäusern. Ähnlich wie für Herzinfarkt oder Schlaganfall fordern wir verbindliche Behandlungsstandards.