Was ist Sepsis?

Sepsis ist eine häufige Krankheit, die für den Patienten oft tödlich ausgeht. Durch Früherkennung und die Einhaltung von Behandlungsstandards kann die Sterblichkeit aber erheblich gesenkt werden.

Ihre Spende hilft

Forschung, Innovation, Prävention. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir die Überlebenschancen von Sepsis-Patienten verbessern und die Zahl der Sepsis-Patienten verringern.

Für einen Nationalen Aktionsplan

In Deutschland erkranken jedes Jahr 280.000 Menschen an einer Sepsis, circa 70.000 versterben. Gemeinsam können 15.000 bis 20.000 Leben gerettet werden.

1
1

Gemeinsam gegen Sepsis – Früherkennung rettet Leben


Was ist Sepsis?

Die Sepsis, oft auch als „Blutvergiftung“ bezeichnet, ist eine der häufigsten und zugleich eine der am wenigsten bekannten Krankheiten der Welt. Weltweit werden jährlich 20–30 Millionen Fälle geschätzt. Oft enden sie tödlich.

Wir wollen das ändern! Unsere Stiftung setzt sich für Forschung und Engagement zur frühzeitigen Diagnose und Prävention sowie für die Minderung von Folgeschäden einer Sepsis ein.

Mehr zur Gefahr Sepsis

Wir brauchen Ihre Hilfe!

Eine Sepsis muss früh erkannt und dann effektiv behandelt werden. Deshalb brauchen wir mehr Forschung zur Sepsis und müssen Ärzte und Schwestern besser über Sepsis informieren. Dafür setzen wir uns ein – und mit Ihrer Hilfe können wir Leben retten!

Sie wollen die Arbeit der Stiftung unterstützen? Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

Was tut die Sepsis Stiftung?

Wir engagieren uns für weitere Forschung zum Thema Sepsis und wollen das Bewusstsein für diese gefährliche Krankheit stärken. Teil der Sepsis Stiftung ist außerdem die SepNet Studiengruppe, ein Verbund aus über 100 Ärzten und Wissenschaftlern aus ganz Deutschland, die in gemeinsamen Projekten Grundlagenforschung und klinische Studien rund um das Thema Sepsis betreiben.

Erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten der Stiftung!

Was wir tun

Aktuelles

Durch Online-Therapie psychische Folgen einer Sepsis überwinden

| News, Pressemitteilung | No Comments
Studie untersucht internetbasierte Schreibtherapie zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) bei Sepsis-Überlebenden und deren Partnern Jena (UKJ). Sie haben nach tage- oder gar wochenlangem Aufenthalt...

Patientensicherheit in der Versorgung von Sepsis: Yes, we can!

| News, Nicht kategorisiert, Pressemitteilung | No Comments
Die Patientensicherheit stand im Mittelpunkt des Gipfels der Gesundheitsminister in Bonn, dem Patient Safety Summit. Hier versammelten sich am 29. und 30. März dreihundert hochrangige...

Wir begrüßen Minister Wolfgang Tiefensee als Botschafter des World Sepsis Day und Mitglied im Kuratorium der Sepsis-Stiftung

| News, Pressemitteilung | No Comments
Wir begrüßen Minister Wolfgang Tiefensee als Botschafter des World Sepsis Day und Mitglied im Kuratorium der Sepsis-Stiftung. Beim Besuch im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft...

Aktuelle Bevölkerungsumfrage zeigt mangelndes Wissen über frühe Symptome einer Sepsis

| News, Pressemitteilung | No Comments

Ihre Symptome sind kaum bekannt, obwohl die Sepsis die dritthäufigste Todesursache in Deutschland ist. In vielen Fällen gilt sie als vermeidbar. Lediglich 62% der Deutschen…

Am 13. September ist Welt-Sepsis-Tag
Als Mitglied der Global Sepsis Alliance, einem weltweiten Dachverband für über 50 Länderorganisationen, ist die Sepsis Stiftung eng in Aktivitäten internationaler Sepsis Initiativen eingebunden.
Am 13. September ist internationaler Welt-Sepsis-Tag.
Machen Sie mit!

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Spende!

Jetzt spenden